imageBugfix.png
Special Interest Group
Education Technology
Nachbericht

Tagungsbericht DeLFI 2016

Am 11.-14. September fand Die 14. e-Learning Fachtagung Informatik (DeLFI 2016) der GI-Fachgruppe E-Learning in Kooperation mit der Fachtagung für Hochschuldidaktik (HDI) an der Universität Potsdam statt. Das Tagungsmotto „Fließende Grenzen“ stand dabei in erster Linie für die Verschmelzung verschiedener Disziplinen, sowohl innerhalb der Informatik als auch darüber hinaus.

Am 11.-14. September fand Die 14. e-Learning Fachtagung Informatik (DeLFI 2016) der GI-Fachgruppe E-Learning in Kooperation mit der Fachtagung für Hochschuldidaktik (HDI) an der Universität Potsdam statt. Das Tagungsmotto „Fließende Grenzen“ stand dabei in erster Linie für die Verschmelzung verschiedener Disziplinen, sowohl innerhalb der Informatik als auch darüber hinaus.

Insgesamt 177 WissenschaftlerInnen und PraktikerInnenen diskutierten auf dem malerischen Campus Griebnitzsee auf der Haupttagung und vier vertiefenden Workshops über die verschiedenen Ausprägungen digitalisierten Lernens und Lehrens, aktuelle Werkzeuge, neue Anwendungsszenarien, nachhaltige Strategien sowie Einflussfaktoren wie Datenschutz und Psychologie.

Die vorgestellten Fachbeiträge reichten von klassischen wissenschaftlichen Artikeln über informative Poster bis hin zu interaktiven, technischen Demonstrationen rund um das Themenfeld E-Learning und Didaktik mitsamt deren vielfältigen Anwendungsgebieten. Für die DeLFI 2016 waren 57 Einreichungen eingegangen. Daraus wurden auf Basis der dafür angefertigten jeweils drei Gutachten vom Programmkomitee 18 Vollbeiträge zur Präsentation auf der Tagung ausgewählt; das entspricht einer Annahmequote von 31%. Darüber hinaus wurden 5 Einreichungen als Kurzbeiträge angenommen.

Im Rahmen der Tagung wurden die beste Bachelor- und Masterarbeit 2015 von der Fachgruppe E-Learning ausgezeichnet. Einen weiteren Höhepunkt stellte die expertengeführte Podiumsdiskussion zum Thema „E-Learning war gestern - heute ist Digitalisierung!“ dar.

Die Konferenz-Proceedings sind erneut in der GI Reihe LNI erschienen.

Die Workshop Proceedings wurden online unter http://ceur-ws.org/Vol-1669/ veröffentlicht.

Der Beitrag „Adaption und Evaluation eines virtuellen Klassenzimmers für Blinde“ von Wiebke Köhlmann und Marlene Karlapp von der Universität Potsdam wurde dabei als Best Paper prämiert.

Von den KonferenzteilnehmerInnen wurden ausgewählt:

  • Best Poster Award: Patrick Seeger, Mathias Klein, Sabrina Reinke für ihren Beitrag Campus.UP – eine digitale, personalisierbare Lern- & Arbeitsumgebung
  • Best Demo Award: Natalie Kiesler für ihren Beitrag Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – interaktive Visualisierungen in web-basierten Programmieraufgaben