imageBugfix.png
Fachgruppe
Bildungstechnologien
Nachbericht

Tagungsbericht DeLFI 2012

In diesem Jahr 2012 feierte die DeLFI als Konferenzreihe der GI-Fachgruppe E-Learning ihr erstes größeres Jubiläum. Sie fand bereits zum 10. Mal statt und wurde vom 24.-26. September unter dem Vorsitz von Jörg Haake zusammen mit den beiden Vorsitzenden des Programmkomitees Jörg Desel und Christian Spannagel an der Fernuniversität in Hagen ausgetragen. Seit 2003 bündelt die DeLFI damit die verschiedenen Bereiche der Informatik, die sich mit dem Thema E-Learning auf vielfältige Weise oft in interdisziplinären Ansätzen beschäftigen. Die Jubiläumskonferenz DeLFI 2012 fand ohne Partnertagungen anderer Organisationen statt. Dies gab der Community die Gelegenheit, sich ganz auf Ihren Kern der technischen Fragestellungen in E-Learning Angeboten zu fokussieren.

In diesem Jahr 2012 feierte die DeLFI als Konferenzreihe der GI-Fachgruppe E-Learning ihr erstes größeres Jubiläum. Sie fand bereits zum 10. Mal statt und wurde vom 24.-26. September unter dem Vorsitz von Jörg Haake zusammen mit den beiden Vorsitzenden des Programmkomitees Jörg Desel und Christian Spannagel an der Fernuniversität in Hagen ausgetragen. Seit 2003 bündelt die DeLFI damit die verschiedenen Bereiche der Informatik, die sich mit dem Thema E-Learning auf vielfältige Weise oft in interdisziplinären Ansätzen beschäftigen. Die Jubiläumskonferenz DeLFI 2012 fand ohne Partnertagungen anderer Organisationen statt. Dies gab der Community die Gelegenheit, sich ganz auf Ihren Kern der technischen Fragestellungen in E-Learning Angeboten zu fokussieren.

Die Konferenz begann mit zwei Workshops "Mobile Learning" und "Web 2.0 in der beruflichen Bildung“ sowie einem Tutorial über die praktische Umsetzung eines umfassenden E-Education Szenarios. Die Beiträge der Workshops sind in der Digitalen Bibliothek der Fernuniversität Hagen veröffentlicht. Unter eigenen Webseiten sind weitere Informationen zu den Workshops online abrufbar. Sie verweisen auf die Folien der Präsentationen sowie die eingereichten Videos. Die Angebote des Vorkonferenztags waren mit über 80 Besuchern sehr gut frequentiert.

Auf der Hauptkonferenz wurden 28 Beiträge (davon 22 Langbeiträge) unterteilt in Forschungs- und Anwendungsberichte vorgestellt. Diese sind im Konferenzband GI Edition als LNI-Band Nr. 207 im Köllen Verlag, Bonn erschienen. Als ein Themenschwerpunkt erwies sich dieses Jahr der Bereich der Vorlesungsaufzeichnungen und Szenarien des videobasierten Lernens. Darüber hinaus wurden SW- und HW-Werkzeuge, Kooperationsszenarien, Lernspiele, mobile Anwendungen und Kompetenzentwicklung thematisiert. Nachdem auf der letzten DeLFI in einem Beitrag die Forschungsherausforderungen des E-Learning diskutiert wurden, beschäftigten sich in diesem Jahr zwei Beiträge mit der Analyse der Forschungscommunity und gaben Empfehlungen wie sich die DeLFI Community weiterentwickeln kann.

In seiner Keynote "Vom Experiment zum Routineeinsatz" zur Eröffnung stellte Thomas Ottmann die verschiedenen Ansätze der Vorlesungsaufzeichnung sowie Einsatzszenarien, Erfahrungen des praktischen Einsatzes sowie den weiter bestehenden Forschungsbedarf vor. In seiner Keynote des zweiten Tages stellte Peter Baumgartner die "Analyse des Mehrwerts der didaktischen Vielfalt" vor, der durch den Einsatz von E-Learning erreicht werden kann.  Als methodischen Rahmen stellte er eine Taxonomie von Unterrichtsmethoden vor, die den Einsatz von E-Learning-Elementen mit einschließt.

Die DeLFI 2012 brachte den insgesamt ca. 120 Teilnehmern Impulse für die Forschung, Ideen und Möglichkeiten zur Vernetzung und Reflektion der Arbeiten und interessante Denkanstöße für das Forschungsfeld E-Learning. Wir freuen uns auf die Fortsetzung, die im Rahmen der gemeinschaftlichen Konferenz "Interaktive Vielfalt 2013" vom 8.-11. September in Bremen gemeinsam mit der "Mensch & Computer" und den "Usability Professionals" stattfinden wird.